C1  CO2-neutrale Energieversorgung nicht erst 2050
Damit die globale Erwärmung unterhalb von 2°C bleibt, muss der CO2-Ausstoss massiv reduziert werden. Bis 2030 um mindestens 75% gegenüber 1990. Der Peak Oil ist überschritten, so oder so müssen wir weg von Öl und Erdgas. Das muss jetzt auf den Weg gebracht werden.
C Co2neutral

Aus dem Klimabericht 5 des IPCC

(Intergovernmental Panel on Climate Change)

 

 

Fakten

Die Konzentrationen von Kohlendioxid (CO2), Methan und Lachgas sind auf Werte angestiegen, die seit mindestens den letzten 800'000 Jahre nicht vorgekommen sind. Die CO2- Konzentrationen sind seit der vorindustriellen Zeit um 40% angestiegen, primär durch die Emissionen aus fossilen Brennstoffen und sekundär durch Netto-Emissionen aufgrund von Landnutzungsänderungen.

CO2 Earth

Dieser menschliche Einfluss bewirkt eine Erwärmung der Atmosphäre und des Ozeans.
Die katastrophalen Folgen sind:

Veränderungen des globalen Wasserkreislaufs

Abnahme von Schnee und Eis

Anstieg des mittleren globalen Meeresspiegels

Versauerung der Ozeane

Zunahme von Klimaextremen


Die meisten Aspekte des Klimawandels werden für viele Jahrhunderte bestehen bleiben, auch wenn die Emissionen von Treibhausgasen sofort gestoppt würden.

 

Massnahmen

  • Die Szenarien zeigen, dass sich die Emissionen im Energiesektor ohne Klimaschutzmassnahmen bis 2050 verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen.
  • Dazu müssten die CO2-Emissionen bis um die Mitte des Jahrhunderts (2040 bis 2070) um 90% gegenüber 2010 gesunken sein und auch danach weiter sinken.
    Ausserdem muss die Energieeffizienz erhöht werden - verbunden mit Verhaltensänderungen.
Mögliche Massnahmen:

-   Ersatz von Kohlekraftwerken

-   Kraft-Wärmekopplung

-   Bioenergie

-   Entzug von Kohlendioxid aus der Atmosphäre (Aufforstung, CO2-Abscheidung)

-   Nachhaltige Infrastruktur- und Städteplanung

-   Verbesserung der Energieeffizienz

Wer sich noch weiter vertiefen will siehe: www.ipcc.ch/#tabs-0

 

Yvonne Gilli

 

"Klimaschutz ist eine globale Aufgabe, doch wir haben die Verpflichtung bei uns mit gutem Beispiel voranzugehen"

Yvonne Gilli, Wil
Grüne SG