R1

Rebound 

 

 

Rebound-Effekt ist eine Fallgrube

 

 

Sie möchten einen neuen Fernseher oder PC-Bildschirm. Es gibt Modelle mit einem deutlich kleineren Energieverbrauch als dies früher der Fall war. Da liegt es doch auf der Hand, gleich einen schön grossen Screen zu kaufen. Wirklich?

Oder: Sie ersetzen in der Wohnung alle alten Lampen durch LED-Leuchten, und weil diese so wenig Strom benötigen, montieren Sie gleich noch ein paar Beleuchtungskörper mehr. Falls Sie dies tun, stürzen Sie in die Energie-Fallgrube. Am Ende sinkt Ihr Stromverbrauch nur wenig oder überhaupt nicht. Der Fachausdruck für diese Fallgrube heisst Rebound-Effekt: https://de.wikipedia.org/wiki/Rebound_(Ökonomie). Wenn der Energieverbrauch sogar höher ist als vorher, spricht man von „Backfire“.

Man kann folglich vergnügt in der Fallgrube liegen, sich an den neuen, effizienten Geräten erfreuen und dabei denken, man habe der Umwelt etwas Gutes getan. Neue Möbel wären doch auch hübsch, obwohl die Wohnungs-Ausstattung noch keine zehn Jahre alt ist. So kommt es, dass sich der Verbrauch von Material und Energie (einer einzelnen Person oder eines ganzen Landes) ständig erhöht. In der Zeitschrift „National Geographic“ (deutsche Ausgabe vom Februar 2015) schrieb Harald Welzer zu dieser Problematik:

„Glaubt eigentlich wirklich jemand, dass eine Welt nachhaltig werden kann, die buchstäblich jeden Tag den Aufwand erhöht, um neue Dinge in grösserer Zahl mit höherer Geschwindigkeit herzustellen, zu verkaufen und auszuliefern?“ Hier ist sein Artikel ganz zu lesen: http://www.nationalgeographic.de/die-welt-von-ng/welzer-wundert-sich/was-war-jetzt-noch-mal-nachhaltigkeit. Zusammen mit der Designprofessorin Julia Lohmann rät er, sich vor jedem Kauf zu überlegen: „Will ich dieses Ding in mein Leben lassen?“

 

06.05 Meyer Veronika RPt
Veronika Meyer, St.Gallen
Grüne

 

"Woran mag es bloß liegen, dass unserm Land die allermeisten im Vollbesitz eines ausgeprägten Umweltbewusstseins sind, sich aber der Verbrauch von Material und Energie gleichwohl immer weiter erhöht?"