Q1

Q Qualitaet

 

 

Qualität vor Quantität

 

 

 

 

Bei Anschaffungen zahlt es sich energetisch und finanziell
aus, auf die Qualität zu achten. Minderwertige Produkte,
die einen Minimalstandard bezüglich Lebensdauer und
Reparaturmöglichkeit nicht erfüllen, dürfen nicht mehr
auf den Markt kommen.

QualitatÜber was denken wir nach, wenn wir zum Beispiel eine neues Produkt für den Haushalt beschaffen wollen?

Leider können wir uns heute kaum mehr auf die Beratung in den Verkaufgeschäften verlassen. Häufig lassen Produktkenntnisse des zu Billiglöhnen arbeitenden Verkaufspersonals zu wünschen übrig. Also müssen wir uns selber schlau machen. Folgende Fragen sollten wir uns stellen:

1. Funktion

- Kann ich damit alles machen, was ich möchte oder muss ich noch ein anderes Produkt dazukaufen?

- Hat das Produkt Funktionen, die für mich nutzlos sind?

2. Langlebigkeit

- Ist das Produkt stabil genug, dass es 10 bis 15 Jahre duchhält?

- Folgt es einem kurzlebigen Technologietrend?

- Kann es langfristig repariert werden? Der Hersteller denkt meist nur bis zum Ende der Garantiezeit.

3. Energieverbrauch

- Entspricht der Energieverbrauch dem, was heute möglich ist?

- Achtung auf graue Energie: Wie viel benötigt der Herstellungsprozess und die Entsorgung?

4. Rohstoffe

- Werden Rohstoffe eingesetzt, die problematisch sind?

5. Herstellungsbedingungen

- Wie sind die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung des Produkts? Kinderarbeit? Könnte ich mit vorstellen auch so zu arbeiten?

6. Entsorgung

- Ist die Entsorgung der kritischen Komponenten des Produkts geregelt?

 

Wenn alle diese Kriterien optimal erfüllt sind, dann sollten die Kosten eine untergeordnete Rolle spielen.
Somit stimmt das Kosten/Nutzenverhältnis für uns und die Umwelt.

Es wird machnmal schwierig, alle Kriterien unter einen Hut zu bringen. Da sei dann auch die Frage gestattet:
Brauch ich das wirklich?

 

Stephanie Vinzens
Stephanie Vinzens, Altstätten
Junge Grüne SG

 

"Erst denken - dann kaufen"